Montag, 22. August 2016

Mal was anderes: Buchbindeworkshop





Wenn ich ganz von vorne anfange zu erzählen, dann muss ich zunächst den blog von müllerin art 
erwähnen, dem ich schon eine längere Zeit treue Leserin bin. Michaela ist Grafikdesignerin und  auf eine feine unaufdringliche Weise nimmt sie den Leser ihres blogs mit in ihre schöpferischen Prozesse.  So richtig aufmerksam auf ihre Workshops wurde ich durch ihren Wohnort: Bergisch-Gladbach ... für mich ein Retro-Heimspiel !
Kilometermässig einen Katzensprung entfernt bin ich aufgewachsen und der 70Kilometer-Ritt aus der Eifel dort rüber war für mich eine persönliche kleine Zeitreise.

  
Michaela gab ihren kleinen feinen Buchbindekurs im wirklich schönen, hellen und anregend gestaltenen Laden von Dorthe ( ...wenn sie "Lädchen" schreibt muss ich lächeln. Es ist mehr als das):





Unter lalala.shop findet man ihr Patchworkzubehör und viele, viele Stoffe wirklich vom Feinsten. 
Sehr von Vorteil ist das wenn man auch nur irgendwie stoffaffin ist.  

Ich kam mit meinem sorgfältig gepacktem Korb mit unterschiedlichsten Stoffen, die ich zum Bucheinbinden verwenden wollte. So der wirklich fest gefasste Vorsatz ( O-Ton zum Abschied zuhause in Richtung meines Mannes: " Warum soll ich Stoffe kaufen, wenn ich Unmengen davon  in Kisten lagere?") .
Nur so zum Stöbern und Eindruck gewinnen was das Patchworkerherz denn so höher schlagen lässt, durchstreifte ich die Stoffregale.  Immer wieder musste ich den Stoff mit den Fischen rausziehen stellte ihn wieder zurück. Irgendwann war es mir dann wirklich egal! Eineinhalb Meter kaufte ich- da hab ich noch was in Reserve für ein Nähprojekt von dem ich jetzt noch nichts weiß.  Was ich hab, das hab ich.... ihr kennt das. 

 
































Der Kurs hat mir viel Spass gemacht, ich war stolz wie ein Kind über mein fertig gebundenes Buch das ich als Gästebuch für unser Ferienhaus verwenden möchte und habe mir dann im Akkord schnell noch ein kleines Notizbuch für mich gebunden: 



Dieser kurze Einblick in diese schöne Materie hat mir so richtig Energie für das Wochenende gegeben, DANKE allein schon dafür und für die ausgesprochen nette Gesellschaft! 



Tschühüüs!



Kommentare:

  1. Liebe Wiebke!
    Tja Lädchen schmunzel...wenn ich jetzt das zweite Foto sehe in Deinem Blogpost ist es wohl doch eher ein Laden!
    Stoffe streicheln kenne ich nur zu gut! Danke für Deinen schönen Bericht!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja doch, es ist wohl mehr ein Laden :) - und dazu noch ein sehr schöner! Ich mag diese Weitläufigkeit sehr gerne. Es erinnert mich an meine eigene vergangene Selbständigkeit. Ich hatte meine Werkstätten in Lofts.
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  2. Liebe Wiebke,
    vielen Dank für diesen netten Bericht! Anhand deiner Fotos kann man sehr gut sehen, wie es funktioniert. Schön, dass du da warst, freut mich, dass ich inspirieren konnte! Liebe Grüße und ganz herzlichen Dank
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da fühlt man sich mit Anregungen beschenkt. Insgeheim stehe ich schon an für weitere Workshops :) !
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen